ALLERGIE

Was ist eine Allergie?

Veränderung der Immunitätslage
Unter einer Allergie versteht man eine erworbene (im Laufe des Lebens aufgetretene) Veränderung der Immunitätslage. Dabei kommt es zu Immunreaktionen gegen spezifische, an sich harmlose Auslöser (z.B. pflanzliche Pollen, Hausstaubmilbe, Tierhaare und Tierepithelien, Nahrungsmittel, Medikamente, uvm.)

Welche Symptome treten auf?

Entzündungsreaktionen
Klinisch manifestiert sich eine Allergie in Form von Entzündungsreaktionen (rinnende Nase, Niesreiz, Heuschnupfen, Entzündung der Nasennebenhöhlen, juckende tränende Augen, Entzündung der Atemwege, Hustenreiz, Behinderung der Atemwege, Durchfälle, krampfartige Beschwerden, juckende Hautrötung, Nesselsucht, usw.)

Sie haben Beschwerden nach dem Genuss von Nahrungsmitteln?

Dafür gibt es mehrere Anzeichen:

  • Eine akute allergische Reaktion unmittelbar nach dem Essen. Diese äußert sich zum Beispiel durch Atemnot und Schleimhautschwellungen.
  • Eine verzögerte allergische Reaktion Stunden nach dem Essen. Diese äußert sich zum Beispiel durch Blähungen, Durchfall und unerklärliche Gewichtszunahme.
  • Blähungen, Durchfall, Übelkeit, Blutdruckanstieg, Hitzewallungen und Kopfschmerzen. 

Oft werden körperliche oder auch psychische Reaktionen, die nach dem Essen auftreten, nicht ernst genommen. Ich würde gerne mit Ihnen im Rahmen eines Gespräches Ihre Symptome eingehend besprechen, um auf den richtigen diagnostischen und letztendlich auch therapeutischen Weg zu kommen.